En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour vous proposer des services et offres adaptés à vos centres d'intérêts, afficher des publicités personnalisées et analyser le trafic du site internet.
corse FR  corsica EN  corsica IT  korsika DE  

Wirtschaft - Le tourisme


Residenzen Porto Vecchio
Résidence Pietra di sole

Sommervermietungen Oletta
La Dimora

Feriendörfer Sari Solenzara
Mare E Monte

Sportliche Freizeit Aleria
Riva Bella Centre Spa & Thalasso
 

An erster Stelle der korsischen Wirtschaft steht der Tourismus. Inzwischen kommen jedes Jahr mehr als 2 Millionen Touristen auf die "Insel der Schönheit".

Der Tourismus, der mit knapp 10% am Bruttosozialprodukt beteiligt ist, ist für die Zukunft Wirtschaftsfaktor Nummer eins der Insel. 1996 haben die Touristen hier an die 4 Milliarden francs ausgegeben.

Die meisten Touristen sind Franzosen und kommen von der Ile-de-France und aus dem Gebiet Provence-Alpes-Cote d’Azur. Die ausländischen Touristen sind in ihrer Mehrzahl Italiener und Deutsche.

Vor allem Familien kommen gerne in die Ferien nach Korsika, die Gäste sind in der Regel gutsituiert. Zwar nimmt die Dauer des Ferienaufenthalts auch auf der Insel ab, aber im Vergleich zu Frankreich schneidet Korsika immer noch besser ab, was die Aufenthaltsdauer der Touristen angeht.

Insgesamt stehen auf der Insel 400 000 Betten zur Verfügung, 60% davon entfallen auf Ferienwohnungen.

Mit 70% der Übernachtungen nimmt Porto-Vecchio den absoluten Spitzenplatz ein, gefolgt von Ajaccio und Umgebung und der Balagne.

Der Tourismus in Korsika war bis vor kurzem auf die beiden Sommermonate Juli und August beschränkt. Allerdings macht sich sehr deutlich die Tendenz zu einer von Mai bis Oktober reichenden Saison bemerkbar.

Die Küste ist Hauptanziehungspunkt. Nur einer von fünf Touristen wählt seinen Aufenthaltsort im Landesinneren. Aber auch hier macht sich ein Tendenzwandel bemerkbar.

Die Gastfreundschaft ist den Korsen seit alters her heilig. Nie wird man einem Gast die Tür weisen.