En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour vous proposer des services et offres adaptés à vos centres d'intérêts, afficher des publicités personnalisées et analyser le trafic du site internet.
corse FR  corsica EN  corsica IT  korsika DE  

Geographie - les plages


Feriendörfer Aleria
Riva Bella Village de Vacances/Camping naturiste****

Feriendörfer Propriano
Résidence & Hôtel Aria Marina

Hotels Favone
Les Pavillons du Golfe

Residenzen Favone
Les Pavillons du Golfe
 

1000 km Küste, das bedeutet Strände und Buchten in Hülle und Fülle, vom endlos weiten Sandstrand bis hin zur einsamen, versteckten Bucht.

Manche Buchten kann man von der Straße aus nur mit Schwierigkeiten oder auch gar nicht erreichen. Für Segelschiffe allerdings kein Problem.

Die schönsten Strände der Insel sind:

bei Saint-Florent
Der einen Kilometer lange, von einem Aleppokiefernwäldchen gesäumte Strand von Saleccia zu Fuß schwer zu erreichen.
Andere Prachtstrände mit hellem, feinen Sand sind nur vom Meer aus zugänglich: der Strand von Loto ( wird von Ausflugsschiffen angefahren, Pendelverkehr), Guigno und die Marina di Malfalcu.

Bei Calvi
Die Halbinsel Revellata (Strand von Alga). Auf einer Länge von 40 km, bis hin zu Galeria, Felsenküste mit schönen Stränden und kleinen Buchten. Der am Jachthafen beginnende, schön geschwungene Strand von Calvi ist 4 km lang. Zwischen Calvi und Ile-Rousse locken mehrere Traumstrände mit feinstem Sand.

Ostküste
Südlich von Bastia bis in unmittelbare Nähe von Conca ziehen sich über 100 km hinweg die scheinbar nicht endend wollenden Sandstrände der östlichen Ebene. Die schönsten sind bei Solenzara.

Porto
Rundgeschliffene,farbige Kieselsteine zieren den Strand von Porto, hinter dem sich ein uralter Eukalyptuswald erstreckt. Sieht wunderschön aus, aber für empfindliche Füße empfehlen sich Schuhe. Berühmt ist der Sonnenuntergang in Porto.

Bei Ajaccio
Strände und Buchten an der Pointe de la Parata, die Strände von Scudo und St-Antoine sowie der Strand von Vignola.

Bei Porticcio
Die Gegend ist zugebaut, aber die Küste, die die Pointe de la Castagna mit dem Cap di Muro verbindet, lohnt einen Abstecher: chaotisch angehäufte Granitfelsen, Felsabrüche und Strände mit rotem Sand verleihen diesem Küstenabschnitt einen besonderen Aspekt.
Strand von Viva und Strand von Agosta.

Bei Propriano
Baraci: Bei Sonnenuntergang der Strand für Romantiker. Schön ist auch der Riesenstrand von Portigliolo. Auf der Höhe der Pointe de Campomoro finden Badefans beim Cap de Senetosa eine herrliche Felsküste.

Bonifacio
Die Strände in den Buchten von Catena und Orinella, die Buchten bei Sperone, die kleinen Strände auf den Lavezzi-Inseln und der Strand von Tonnara.

Porto Vecchio
Vor allem im Norden des Golfs gibt es eine Reihe von wunderschönen Stränden mit feinstem weißen Sand: Cala Rossa an der Punta San Cipriano, Palombaggia und Santa Giulia.