En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour vous proposer des services et offres adaptés à vos centres d'intérêts, afficher des publicités personnalisées et analyser le trafic du site internet.
corse FR  corsica EN  corsica IT  korsika DE  

Geographie - Le Parc Naturel Régional


Hotels Nonza
Casa Maria chambres d'hôte

Residenzen Linguizzetta
BAGHEERA

Sportliche Freizeit Porto Vecchio
Moby-Dick Catamaran

Residenzen Luri
La Marine
 

Für den Umweltschutz ist der korsische "Regionalpark" die wichtigste Organisation auf der Insel. Er umfasst ca. 330 000 ha und damit mehr als ein Drittel der Inselfläche.

Sein Verlauf zu Land deckt sich mit dem Gebirgsgrat mit all den hohen Bergen der Insel (Monte Cinto, Monte Rotondo, Monte d’Oro, Monte Renoso und Monte Incudine). Die Küstenreservate (insbesondere der Golf von Porto, der Golf von Girolata und die Halbinsel La Scandola) gehören zu den schönsten in Europa.

Im "Regionalpark" liegen die größten Wälder der Insel (Aitone, Valdoniello, Vizzavona, Bavella, Ospedale) und er birgt die eindruckvollsten Naturdenkmäler Korsikas (die Calanche von Piana, die Spelunca-Schlucht, das Restonica-Tal, den Bavella-Pass und die Hochgebirgsseen).

Der 1972 geschaffene Parc Régional Naturel de Corse hat sich zwei wesentliche Ziele gesetzt:

- Kennen- und damit Verstehenlernen von Pflanzen und Tieren im Park als Voraussetzung für einen effektiven Naturschutz (besonderen Schutz genießen seltene und bedrohte Arten, darunter solche die nur auf der Insel vorkommen), der das Hauptanliegen ist und natürlich auch den Kampf gegen die Brände einschließt.

- Wiederbelebung der ländlichen Wirtschaftsformen im Inselinneren (Renovierungen in alten
Dörfern; Erhaltung und Wiederherstellung von alten Orten und Bauten, Bewahrung traditioneller Landschaften).